Ab 1. Juli 2021: Maskenpflicht an Haltestellen entfällt

Mit Inkrafttreten der neuen Sächsischen Corona-Schutz-Verordnung wird zum 1. Juli 2021 für den Vogtlandkreis der Großteil der bisherigen Einschränkungen wegfallen. Dies ist mit dem anhaltend niedrigen Inzidenzwert von unter 10 zu begründen. Wie die Landkreisverwaltung bekannt gibt, ist das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes im Alltag wie folgt zu handhaben.

„Die Verpflichtung zum Tragen eines medizinischen Mund-Nasen-Schutzes gilt im Wesentlichen nur noch in Läden und Märkten, bei körpernahen Dienstleistungen sowie im öffentlichen Nahverkehr“, heißt es in der Mitteilung. Das bedeutet, dass ab sofort die Maskenpflicht an den Haltestellen des Verkehrsverbundes Vogtland entfällt. Im Vogtland entfällt die Maskenpflicht damit an den Bus- und Straßenbahn-Haltestellen sowie den Haltepunkten der Vogtlandbahn. Beim Einsteigen ist darauf zu achten, dass der Mund-Nasen-Schutz aufgezogen und während der gesamten Verweildauer in den Fahrzeugen (Bus und Bahn) getragen wird.

Weitere Informationen und Fahrpläne erhalten Sie unter www.vogtlandauskunft.de oder bei der Tourismus- und Verkehrszentrale Vogtland (TVZ), Servicetelefon 03744-19449.

Rückfragen bitte an: Verkehrsverbund Vogtland | Göltzschtalstraße 16 | 08209 Auerbach | Tel 03744-83020